Traditionelle Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bietet wirksame und nebenwirkungsfreie Behandlungsmöglichkeiten. Durch die lange Tradition sind die verwendeten Methoden gut erprobt und sehr anwendungssicher.

Gerade für Kinder, empfindliche oder ältere Menschen bietet die TCM eine Alternative zu Cortison, Schmerzmittel und Antibiotika. Bei einer TCM Behandlung können die Krankheitsursachen gefunden und verändert werden. Dadurch kann die Situation oft dauerhaft verbessert werden.

Akupunktur

Bei dieser Behandlungsart werden traditionelle Akupunkturpunkte mit haarfeinen Nadeln oder dem Laser stimuliert. Dadurch können alle vegetativen Prozesse im Körper beeinflußt werden.

So werden z.B. Schmerzen gelindert, Muskeln entspannt, innere Organe zu mehr oder weniger Aktivität angeregt, der Aufbau und die Versorgung der Schleimhäute beeinflußt, die Produktion von Abwehr- oder Blutzellen gesteigert oder auch die Aktivität im Nervensystem beruhigt.

Die Zahl der zur Beschwerdelinderung notwendigen Behandlungen ist stark von der individuellen Situation abhängig, meist ist jedoch nach der ersten oder zweiten Behandlung schon eine positive Wirkung zu spüren.

Akupunktur ist ein von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als wirksam anerkanntes Therapieverfahren und wird seit Jahrtausenden erfolgreich eingesetzt, auch wenn die genauen Wirkmechanismen bis heute ungeklärt sind.

Chinesische Arzneimitteltherapie

Die Arzneimitteltherapie macht in China einen Großteil der Behandlungen mit TCM aus. Da die verwendeten Arzneien bereits seit vielen hundert Jahren in Gebrauch sind, ist die Wirkung durch die dokumentierten Erfahrungen gut erforscht und klar beschrieben. Die TCM Arzneimittel sind medizinisch stark wirksame, natürlich vorkommende Stoffe. Der Vorteil der natürlichen Stoffe ist, daß unser Organismus seit langer Zeit an diese gewöhnt ist. Im Laufe der Evolution haben wir immer diese natürlichen Stoffe zu uns genommen.

Wurzeln, Rinde, Blätter und Früchte von Pflanzen sowie mineralische Stoffe wie z.B. Muschelschalen werden fachgerecht zu einem individuellen Rezept zusammen gestellt.

Das verschriebene Rezept ist exakt auf die Konstitution und die Situation des Patienten abgestimmt und bietet so eine ganzheitliche Behandlung ohne Nebenwirkungen.

Bei der Anwendung der Arzneien kann der Patient zwischen verschiedenen Formen wählen, Rohdroge (Dekokt), Granulat (Teeaufguss) oder Tinktur (Tropfen, alkoholischer Auszug, für Kinder wird der Alkohol entfernt).

Diese Medikation wird meist täglich eingenommen. Bei akuten Beschwerden reichen normalerweise einige Tage, bei chronischen Beschwerden, kann auch eine Einnahme über mehrere Monate oder auch, wie in der westlichen Medizin, eine Dauermedikation notwendig sein.

Bei der fachgerechten chinesischen Arzneimitteltherapie so gut wie nicht mit beeinträchtigenden Nebenwirkungen zu rechnen. Die verwendeten Arzneimittel sind in Deutschland auf evtl. Rückstände kontrolliert! Die Verwendung von tierischen Produkten oder gefährdeten Arten wird in dieser Praxis möglichst vermieden.